Mario

27i, Projektleiter Marketing, sorgt aus DJ bim SC Freimettigen (Eishockey) für d Musig ir Garderobe und us Center mängisch o für d Musig ufem Ysch.

Was würde mich an dir überraschen?

Die Tatsache, dass ich sehr gerne Waschbären-Content konsumiere. Also wenn jemand gute Seiten, Videos oder was auch immer über Waschbären kennt, freue ich mich sehr darüber. Aber natürlich besuche ich diese wunderbaren Wesen auch oft im Tierpark Dählhölzli oder erhalte von meinen Göttibuben «Schleich»-Waschbären.

Welchen Wochentag magst du am liebsten?

Samstag! Aufwachen in der malerischen Altstadt von Bern, ein erstes Kaffee bei Regula im Café Postgasse und danach einkaufen auf dem Wochenmarkt in der Münstergasse. Danach aufs Rennrad steigen und um den Bielersee fahren. Frisch machen, auf der Münsterplattform Freunde treffen und bei einem Apéro ein paar Runden Boccia spielen, entscheiden, wie der Abend weitergeht, und den Verlierer küren, der dann die nächste Runde zahlt.

Welcher Ort, an dem du einmal warst, war am weitesten weg von zu Hause?

Das war Padasjoki in Finnland. Ein einsames Mökki (finnisches Ferienhaus) an einem wunderschönen See, rundherum nur Wald. Magische Sonnenuntergänge, zauberschöne Spaziergänge durch die unendlich weiten Wälder und viele wunderbare Bekanntschaften mit Einheimischen. Finnland hat definitiv einen Platz in meinem Herzen.

Wieso arbeitest du bei Stämpfli?

Weil es für mich mehr als ein Arbeitgeber ist. Seit dem ersten Arbeitstag schätze ich die vorbildliche Unternehmenskultur und die Tatsache, dass diese gelebt wird. Begegnungen auf Augenhöhe, offene Türen und Möglichkeiten, um sich weiterzuentwickeln. Ich kann mich mit dem Unternehmen, den Werten und der Arbeit sehr identifizieren und bin sehr glücklich darüber, in einem solchen Unternehmen arbeiten zu dürfen.

Mehr über Stämpfli erfahren