In der Buch­binderei erhält Ihr Produkt das passende Kleid

Die Mitarbeitenden unserer Buchbinderei bieten Ihnen eine Vielzahl von Weiterverarbeitungsmöglichkeiten für Ihr Printprodukt. Und sie sorgen dafür, dass es zur richtigen Zeit an den richtigen Ort gelangt.

Weiter­verarbei­tung und Vollendung

Dank unserem umfangreichen Maschinenpark können wir Ihre Broschüren, Zeitschriften oder Geschäftsberichte auf verschiedenste Arten weiterverarbeiten und vollenden: Schneiden, Falzen, Klebebinden, Drahtheften, Fadenheften, Einlegen von Beilagen, Abfüllen von Ordnerinhalten und vieles mehr.

Handbuch­binderei

In unserer Handbuchbinderei erledigen wir manuelle Arbeiten wie das Abfüllen von Ordnerinhalten.

Geht es auch ohne Verpackung?

Lesen Sie mehr über unsere umweltverträglicheren Folien für Ihre Zeitschrift!

Bindearten

Draht­heftungs­standard

Bei der Drahtheftung wird Ihr hochwertiges Printprodukt mit feinen Metallklammern zusammengehalten. Dabei wird in der Drahtheftmaschine Draht auf eine definierte Länge zugeschnitten und zu einer Drahtklammer geformt. Diese Klammer wird dann durch die Drucksache getrieben.

 

Otabind-Broschur

Die klebegebundene oder fadengeheftete Otabind-Broschur ist eine Sonderform der klassischen Broschur und wird auch Freirückenbroschur genannt. Die Besonderheit ist der sechsfach gerillte Umschlag, mit dem nur die erste und die letzte Seite des Buchblocks verklebt werden. Der Rücken des Buchblocks bleibt frei. Dies ermöglicht ein optimales Öffnen.

 

Klebe­bindungen PUR und Hotmelt

Die Klebebindung ist eine hochwertige Alternative zur Drahtheftung. Sie eignet sich besonders für Kataloge, Geschäftsberichte und Broschüren aller Art. Dabei werden einzelne Blätter im Rücken zu einem Buchblock verklebt.

 

Schweizer Broschur

Bei der Schweizer Broschur ist der Buchblock am Rücken mit einem Gewebestreifen eingefasst. Der dreifach gerillte Umschlag lässt sich vollkommen flach aufschlagen. Dies verbessert das Aufschlagverhalten der Broschur erheblich. Die Verbindung zwischen Block und Umschlag ist lose. Deshalb eignet sich die Schweizer Broschur nicht für schwere (dicke) Produkte.

 

Fadenheftung

Die klassische und hochwertigste Art, ein Buch zu binden, ist die Fadenheftung. Dabei werden einzelne Lagen (Falzbogen) eines Buches oder einer Broschüre mit Heftfaden verbunden.

Unser Maschinenpark

Automatisation: stark automatisiertes System

Stapelvorbereitung: Schütteltisch mit Zählwaage

Autonome Zuführung: Drehgreifersystem

Schneideprozess: vollautomatisches Drehen, Ausrichten, Schneiden, 1. Schnitt, 4-Seiten-Beschnitt, Trennschnitt

Abstapeln: vollautomatisches Abstapeln

Inbetriebnahme: 2013

Falzsystem: Schwertfalz und Taschenfalz

Falzarten: Kreuzbruch, Parallel-Zickzackfalzungen und Fensterfalz

Max. Geschwindigkeit: 12 000 Takte pro Stunde, ist jedoch formatabhängig

Spezialitäten: Rillen, Trennen und durchgehendes Perforieren

Falzsystem: Taschenfalz

Falzarten: offener Fensterfalz, Parallelfalzung bis zweimal Zickzack

Max. Geschwindigkeit: 2500 Takte pro Stunde, ist jedoch format- und spezialitätenabhängig

Spezialitäten: Rillen und Taktperforation

Bestehend aus: Zusammentragmaschine, Klebebinder, Trockenstrecke, Frontschnittaggregat, Dreischneider und Kreuzleger

Automatisation: stark automatisiertes System

Bogenerkennung: auf Texte, Bilder oder Barcode

Produktionskontrolle: mit Kamerasystem

Max. Geschwindigkeit: 8000 Takte pro Stunde

Anleger: 16 Stationen und 1 Buchblockanleger

Magazine: mit Schnellspanneinrichtung

Formate: 100 × 105 mm bis 320 × 460 mm

Fehlererkennung: zentrale Visualisierung und Statistikfunktion

Zuführtrommel: mit zwei Greiferpaaren

Transport: 21 Transportklammern

Rückenbearbeitung: Frässtation, Aufrauesystem, Kerbsystem, Bürstenstation

Rückenleimwerk: PUR- oder Hotmelt-Rückendüsenbeleimung

Seitenleimwerk: Hotmelt

Fälzelstation: Freirückenbroschur mit Gaze, Schweizer Broschur

Produktführung: Einzelprodukteinfuhr, Zangentransporteinrichtung

Energie: Modul zur Rückspeisung von Antriebsenergie in das Anlagennetz

Inbetriebnahme: 2018

Zuführung: Zuführmodul mit Schiebeanleger

Anleger: 4 Rotationsanleger und 1 Friktionsanleger (für Zickzackbeilagen)

Verpackung: Einschlagen mit Folie mit Schweissvorrichtung

Drucksystem: Videojet und grafikfähiges Aufspritzen von Adressen

Steuerung: selektive Ansteuerung der Anleger und Postroutensteuerung

Max. Geschwindigkeit: 20 000 Takte pro Stunde

Inbetriebnahme: 2012

Stiche: Anzahl: 11 Stiche, Länge: 19 mm

Formate: 75 × 150 mm bis 320 × 420 mm

Max. Geschwindigkeit: 180 Takte pro Minute (10 800 Takte pro Stunde)

Inbetriebnahme: 1998

Anleger: 6 Streamfeeder, 8 Flachstapelanleger und 1 Umschlaganleger

Warenkleber: Aufspenden von Drucksachen und Waren

Heftmaschine: Klammer- oder Ringösenheftung

Dreischneider: Fertigschnitt der gehefteten Broschur

Bogenerkennung: auf Bilder oder Barcode

Max. Geschwindigkeit: 16 000 Takte pro Stunde

Inbetriebnahme: 2011

Kontakt

Sie möchten Ihre Zielgruppen mit Printmedien begeistern? Sprechen Sie mit uns.

Roland Sidler

Roland Sidler

Verkaufsleiter

Geben Sie Ihrer Marke Raum.
Mehr erfahren.